10 Fragen an die Logotherapie

20151001_080928

1. Was sind Logotherapie & Existenzanalyse?

Die Logotherapie (LT) ist eine Richtung der Psychotherapie, die von Viktor Frankl entwickelt und 1926 zum ersten mal vorgestellt wurde. Frankls Modell will die Psychoanalyse Sigmund Freuds ergänzen.

Die Existenzanalyse ist die von Frankl formulierte philosophische bzw. theoretische Grundlage, auf der die Logotherapie aufbaut. Sie beinhaltet vor allem Frankls Wert- und Sinnkonzept aufbauend auf den Gedanken der Existenz-Philosophie.

2. Wie funktionieren Logotherapie & Existenzanalyse?

Die Existenzanalyse ist die Analyse des Lebens und Daseins eines Menschen auf die Möglichkeiten, Potenziale und gesunden Anteile hin. Frankl prägt den Begriff ganz bewusst als Gegenpol zur Psychoanalyse, die problemorientiert ist.

Mithilfe der Logotherapie werden die erkannten Möglichkeiten und Freiräume dann ins Leben umgesetzt.

3. Wer war Viktor Frankl?

Viktor Frankl war Neurologe, Primar, Psychotherapeut, Philosoph, gläubiger Jude, Überlebender mehrerer Konzentrationslager. Er war Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse, der 3. Wiener Schule der Psychotherapie. Ihm wurden über 30 Ehrendoktorate und über 10 Ehrenprofessuren verliehen; 1997 verstarb er in seinem 93 Lebensjahr in seiner Geburtsstadt Wien.

4. Welche Bedeutung hat die Logotherapie in der Welt der Wissenschaft?

Die Logotherapie ist eine eigene wissenschaftliche Disziplin und eine im Kontext der Psychotherapien anerkannte Methode. Im US-amerikanischen Umfeld existieren ca. 600 Studien zu ihrer Wirksamkeit. In Europa ist sie als eigene wissenschaftliche Disziplin relativ unterbelichtet. In den USA, Lateinamerika oder Japan ist die wissenschaftliche Bearbeitung weitaus intensiver vorangetrieben worden. 1962 bekam Viktor Frankl den ersten Lehrstuhl für LT in San Diego, in Österreich gibt es bis heute keinen eigenen Lehrstuhl.

5. Für wen wurde sie entwickelt?

Ursprünglich für Menschen, die an psychischen Störungen leiden. In ihrer Weiterentwicklung dient sie allen Menschen, die nach Werten in ihrem Leben bzw. den Sinn ihres Lebens suchen.

6. Was ist ihre erwünschte Wirkung?

Sich selbst als wertvoll zu erleben, dauerhaft gute Beziehungen führen zu können, in der eigenen Arbeit und Aufgabe erfolgreich und glücklich zu sein. Auch mit Widerwärtigkeiten des Lebens – Gesundheit oder Verlust – zurecht kommen zu können.

7. Gibt es Nebenwirkungen?

Die „unbeabsichtigte“ Nebenwirkung ist die positive Entwicklung des Menschen. Mehr Selbstständigkeit, mehr Selbstbewusstsein, mehr Urvertrauen.

8. Wie komme zu einer Ausbildung in Logotherapie & Existenzanalyse?

Es ist die Frage, ob man mit der LT&EA beratend oder psychotherapeutisch tätig sein will. Um PsychotherapeutIn zu werden, sind das Propädeutikum sowie ein Fachspezifikum zu absolvieren.

Für die Ausbildung zum Diplom-Lebensberater gibt es zertifizierte Lehrgänge, die (auch) am SinnZENTRUM Salzburg regelmäßig angeboten werden. Siehe mehr Details dazu hier (Link sezten!!)

9. Wer kann die Ausbildung machen?

Im Prinzip Jede und Jeder. Für die Zulassung zum Lebens- und Sozialberater entscheidet die Lehrgangsleitung. Ausschließungsgrund wäre eine akute psychische Erkrankung.

10. Wozu dient eine Ausbildung in Logotherapie & Existenzanalyse?

Manche Menschen machen die Ausbildung zur persönlichen Weiterentwicklung, andere wiederum, um dieses Wissen dann beruflich anzuwenden.

Foto Credit: Ruth Rambousek

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu „10 Fragen an die Logotherapie

  1. Meine Tochter absolviert in den USA ein Speechtherapie Studium und wird es nach dem dort zertifizierten ASHA mit einem Master degree abschließen. Wäre sie dann auch in Österreich als Logopädin zugelassen?

    1. hallo, danke für Ihr Interesse, allerdings ist Logopädie die Fachdisziplin, die Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörbeeinträchtigung zum Gegenstand hat. Die Logopädie beschäftigt sich mit Prävention, Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation, Lehre und Forschung auf den Gebieten der Stimme, Stimmstörungen und Stimmtherapie, des Sprechens, Sprechstörung und Sprechtherapie, der Sprache, Sprachstörung und Sprachtherapie, des Schluckens, Schluckstörung und Schlucktherapie sowie der Kommunikation und des Hörens.
      Wir lehren Logotherapie (sinnzentrierte Psychotherapie nach V. Frankl), insofern kann ich Ihnen hier leider nicht weiter helfen. Alles Gute Ihrer Tochter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.